Was ist der Unterschied zwischen Cloud-Hosting und Shared Hosting?

Unabhängig davon, ob Sie umfangreiche E-Commerce-Websites für Kunden erstellen oder einfach ein Zuhause für Ihr Design-Portfolio benötigen, ist die Auswahl des richtigen Hostings von entscheidender Bedeutung. Heutzutage müssen Sie wahrscheinlich zwischen Cloud- und Shared Hosting wählen. Aber was ist der Unterschied?

Wir sind es gewohnt, das Wort 'Wolke' vor praktisch jedem technologischen Begriff zu sehen. Und während die meisten von uns jetzt ein gutes Verständnis dafür haben, was „die Cloud“ ist, kann das nicht für alle potenziellen Anwendungen gesagt werden.



Cloud-Hosting ist beispielsweise nicht einfach Shared Hosting mit einem aufgeklebten Cloud-Badge. Cloud-Hosting bietet bestimmte einzigartige Funktionen und Vorteile, die es im Vergleich zu herkömmlichen Formen des Shared Hosting zu einer eigenen Liga machen (siehe auch diese oben) Cloud-Speicher Optionen). In diesem Artikel werden die Unterschiede untersucht, die ihn auszeichnen.



Informationen zur Unterstützung bei einer anderen Art von Hosting finden Sie in unserem Leitfaden zu Web-Hosting . Eine neue Site starten? Du wirst einen großen brauchen Webseitenersteller .

auf Ihrer Website oder in Ihrer Website

Was ist Cloud-Hosting?

Das entscheidende Unterscheidungsmerkmal von Cloud-Hosting-Diensten besteht darin, dass sie Rechenleistung aus einem Pool dynamisch zugewiesener Ressourcen in einem großen Netzwerk physischer Komponenten beziehen, nicht aus einem festen Satz von Hardware.



Was ist Shared Hosting?

Shared Hosting hingegen ist eine Webhosting-Lösung, bei der jeder Kunde einen Teil der Serverhardware erhält, um seine Website oder Anwendung auszuführen. Shared Hosting ist häufig der wirtschaftlichste Weg, um online zu gehen, da der Dienstanbieter mehrere Kunden auf einem einzigen Webserver unterbringt, was insgesamt zu geringeren Kosten führt.

Shared Hosting kann zwar als kostengünstige Plattform für weniger anspruchsvolle Projekte perfekt sein, hat aber seine Grenzen. Da mehrere Kunden einen Satz physischer Hardware gemeinsam nutzen, können sich einzelne Benutzer nicht auf eine garantierte Serverleistung verlassen.

wie man ein Logo-Design an einen Kunden verkauft

Dies ist möglicherweise kein Problem für Websites und Anwendungen mit minimalen Anforderungen oder geringen Besucherzahlen. Wenn es jedoch darum geht, intensive, geschäftskritische Prozesse auszuführen, stellen viele Benutzer fest, dass Shared Hosting nicht ganz den Anforderungen entspricht.



Ein Streitpunkt

Der Grund, warum Shared Hosting nicht für intensive Anwendungen geeignet ist? Mit einem Wort: Streit. Die volle Leistung der Hardware wird immer in mehrere Richtungen gleichzeitig genutzt, wobei verschiedene Websites und Anwendungen in ständigem Wettbewerb um die Verarbeitungsleistung stehen.

Stellen Sie sich vor, ein Kunde auf einer gemeinsam genutzten Plattform bekommt plötzlich einen Anstieg des Datenverkehrs. Glücklicherweise sind andere Websites auf demselben Server leise, sodass einige Ressourcen zugewiesen werden können, um die zusätzlichen Besucher zu bewältigen. Aber was passiert, wenn mehrere Websites gleichzeitig beliebt sind? Der Server verfügt nur über eine begrenzte Menge an Ressourcen, die verteilt werden müssen, sodass intensive Anwendungen regelmäßig Schwierigkeiten haben, das zu erhalten, was sie benötigen. Das Endergebnis ist eine inkonsistente Leistung, langsame Ladezeiten und eine schlechte Erfahrung für den Endbenutzer. Wenn Ihre Website eine wichtige Quelle für Leads oder Verkäufe darstellt, ist dies ein schwerwiegender Mangel.

Selbst bei hohen Konflikten kann Shared Hosting immer noch hochentwickelte Technologien verwenden, um eine anständige Leistung zu erzielen, zumindest für Websites mit geringen oder mittleren Anforderungen. Die Tatsache bleibt jedoch bestehen: Anspruchsvolle Websites werden auf keiner anderen als einer dedizierten Plattform eine vorhersehbare, konstant hohe Leistung erzielen.

wie man eigene Leinwände macht

Das Leistungsproblem

Ein schwerwiegendes Missverständnis des Cloud-Hostings besteht darin, dass es keinen signifikanten Leistungsschub bietet. Dies könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Beim Cloud-Hosting ist jede einzelne von Ihnen konfigurierte Ressource nur Ihnen gewidmet. Prozessoren, RAM und SSD-Speicher bieten eine garantierte Leistung beim Cloud-Hosting, genau wie bei vollständigen Servern.

Wie bei einer gemeinsam genutzten Plattform kann alles von einem zentralen Bedienfeld aus verwaltet werden, bietet jedoch die Flexibilität, Dateien auch über SFTP zu verwalten, Apps zu installieren und zu aktualisieren, Datenbanken und DNS zu verwalten und den Quellcode zu bearbeiten.

beste Point-and-Shoot-Filmkamera

Wie bereits erwähnt, besteht der größte Unterschied natürlich darin, dass Cloud-Hosting im Gegensatz zu Shared Hosting vollständig dedizierte Ressourcen bietet, die bei Bedarf skaliert werden können, um eine garantierte Leistung zu erzielen. Eine Art 'dediziertes Hosting' für Benutzer, die die Leistung ihres eigenen Servers steigern möchten, sich aber nicht mit der Serververwaltung befassen möchten. Hoffentlich hat diese Erforschung von 'Cloud-Hosting vs. Shared-Hosting' einige Missverständnisse ausgeräumt!

Dieser Artikel wurde ursprünglich in veröffentlicht Netz , das weltweit meistverkaufte Magazin für Webdesigner und Entwickler. Abonnieren Sie hier .

Zum Thema passende Artikel: